Irgendwas

Die Schullandschaft in Wesel und der Elternwille

Im November 2013 schrieb ich an dieser Stelle über die Grundschul-Landschaft in Wesel, das Schulrecht und den Elternwillen.

Ich bin der festen Überzeugung, dass die Berücksichtung des Elternwillen wichtig und richtig ist. Nicht nur, weil das Schulgesetz es so vorschreibt, sondern weil ich überzeugt bin, dass eine Schullandschaft, die den Elternwillen ignoriert, Chancen für Schüler verhindert.

In dieser Überzeugung habe ich gerne den gemeinsamen Antrag der sogenannten kleinen Fraktionen im Weseler Stadtrat, Bündnis90/GRÜNE, DIE LINKE, WWW-PIRATEN, mitentwickelt und mitgetragen.
Basierend auf dem über Jahre hinweg wieder und wieder manifestierten Elternwillen für mehr Gesamtschulklassen und bestätigt durch die sinkenden Anmeldezahlen an Haupt- und Realschulen (Abstimmung mit de Füßen) sollten die Eltern befragt werden.
Vor dieser Befragung sollten die Weseler über die unterschiedlichen möglichen Schulformen und über Empfehlungen örtlicher Experten informiert werden.

Nun hat die SPD Wesels endlich ihre Blockadehaltung aufgegeben und ist diesem gemeinsamen Antrag von Grünen, Linken und WWW-PIRATEN zur Seite gesprungen. Das ist erfreulich und von Vernunft geprägt.
Allerdings hat es auch zur Folge, dass die Entscheidung für die Entwicklung der Weseler Schullandschaft auf dem oben angedeuteten mittelbar erkennbaren Elternwillen gründen soll. Eine aktuelle und unmittelbare Befragung der Eltern soll nicht mehr erfolgen.
Das ist ein Wermuthstropfen für mich.
Ich sehe die breite Unterstützung unseres – nun abgewandelten – Antrags mit einem großen lachenden Auge, aber auch mit einem weinenden Auge.

Wird dieser Antrag umgesetzt, wird es in Wesel zukünftig weniger Ablehnungen von Schulanmeldungen geben. Es wird mehr Schülern die Möglichkeit angeboten, ohne Schulwechsel sämtliche Schulabschlüsse an ‚ihrer‘ Schule zu erreichen. Die Zahl der Abschulungen wird sinken. Die Schullandschaft wird nachhaltig sein und Schüler und Eltern werden nicht mehr im Jahresrhythmus verunsichert, ob es mit ‚ihrer‘ Schule weiter gehen wird. Wesels Schullandschaft wird gewinnen. Das freut mich sehr.
Aber es wird keine Momentaufnahme des Elternwillens geben, die in die Entscheidung einfliesst. Das ärgert mich.

Deshalb werde ich gemeinsam mit meinem Fraktionskollegen Hilmar Schulz eine Möglichkeit für die Weseler anbieten, ihre Meinung zur Weseler Schullandschaft und zu möglichen Verbesserungen auszudrücken.
Uns sind die Meinung und der Wille der Eltern und der Schüler wichtig.

Ich werde hier melden, wo und wie Menschen ihre Meinung einbringen können.

  1. Pingback: Nachtrag: Die Schullandschaft in Wesel und der Elternwille | @Hhhhmmmmasch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*