Bildung Haushaltspolitik Kommunalpolitik Landtag NRW Schule Stadtrat

Zweite Gesamtschule in Wesel ist der richtige Schritt

Wesel wird nun also – endlich – eine zweite Gesamtschule in der Innenstadt gründen.
Der Ratsbeschluss in der Sondersitzung am 27.11.2018 darf als sicher angenommen werden.
Schon im Jahr 2015 hatten das Grüne, Linke und WWW-Piraten gefordert, es kam mit Unterstützung der SPD jedoch nur zur Erweiterung der Gesamtschule am Lauerhaas auf 8 Züge.
Jetzt also doch zwei Gesamtschulen, sogar die CDU stimmt dieser wichtigen und richtigen Entscheidung zu.
Über den Kompromiss-Umweg der 8-Zügigkeit der Lauerhaas-Gesamtschule findet Wesel nun endlich zu einer den Schülerzahlen und dem Wahlverhalten von Schülern und deren Eltern entsprechenden Schul-Landschaft.

Die beteiligten Politiker nennen es ‚Schulfrieden‘ und lehnen sich damit an den ‚Nordrhein-Westfälischen‘ Schulfrieden an, den die NRW-Landtagsparteien in 2011 beschlossen. Ob ihnen klar ist, dass der NRW-Schulfrieden aus 2011 ganz wesentlich die mittlerweile in NRW als gescheitert zu betrachtende Sekundarschule beinhaltete? Die außer FDP und WFW alle Fraktionen im Rat ablehnen.

Die organisatorische Herausforderung für die Lauerhaas-Gesamtschule, 8 Züge an zwei Standorten zu bewältigen, ist nach drei Jahren schon wieder Vergangenheit und die Gesamtschule muss nun den Rückbau der Zügigkeit bewältigen.
Wesel wird in den nächsten 5 Jahren 27 Millionen Euro in die beiden Gesamtschulen investieren, wobei es fraglich ist, ob daraus nicht viele Millionen Euro mehr werden. Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt: die vollständige Auslastung des Baugewerbes dürfte die Kosten in die Höhe treiben.
Diese Entscheidung muss aber jetzt getroffen werden, wenn im nächsten Jahr nicht wieder Schüler und Schülerinnen ‚auf der Straße stehen‚ sollen, wie es zuletzt mit 23 Anmeldungen an der Gesamtschule passierte.

Ich werde dieser Entscheidung für die Ida-Noddack-Gesamtschule zustimmen. Aber ich werde auch ein für die Eltern verständliches und transparentes Auswahlverfahren fordern. Zur letzten Sitzung des Schul- und Sportausschusses wurde mein diesbezüglicher Antrag aus formalen Gründen abgelehnt, obwohl die Ausschussvorsitzende und der Schuldezernent sich den Inhalten anschließen konnten.

Der Rat wird am Dienstag einen Umbau der Weseler Schullandschaft beschließen, der hoffentlich lange trägt.