Politik darf auch mal Freude bereiten

In den Tagen der Vorbereitung auf die Kommunalwahlen bleibt neben der Arbeit dafür und dem ’normalen Arbeitsalltag‘ nicht mehr viel Zeit für sonstiges.

DatenschutzAls Rudolf Lörcks und ich von den Piraten aus dem Kreis Borken gefragt wurden, ob wir bei ihrer Krypto-Party in Gronau vortragen wollen, dachte ich zuerst: sehr gerne, aber eigentlich kann ich mir und meiner Familie diesen Sonntag nicht auch noch stehlen.
Nach kurzer Überlegung und Rücksprache mit meiner Partnerin sagte ich zu. Denn ich setze mich überzeugt für das Thema ‚digitale Selbstverteidigung ein und freue mich über Jede und Jeden, die / der sich dafür interessiert und die / der aus einer solchen Krypto-Party ein kleines bisschen aufgeklärter nach Hause geht.

Also fuhren Rudi und ich nach Gronau und erzählten den Piraten* und Nicht-Piraten*, die zur Veranstaltung gekommen waren, etwas über Geheimdienste, Spionage, Krypotgrafie, Verschlüsselungen und Signaturen, Vertrauensnetzwerke und über Werkzeuge zum digitalen Selbstschutz.

Nachdem ich den einfacheren Part übernahm und etwas zur Geschichte der (Geheim-)Dienste und zu den relevanten Bundes- und Landesämtern in der Bundesrepublik Deutschland vortrug, hatte Rudi den deutlich anspruchsvolleren Anteil des Programms zu bewältigen.
Neben den Grundlagen der Kryptografie mit Ausflügen in die höhere Mathematik und in die Historie von Zahlensystemen vermittelte Rudi jede Menge über Jahre gesammeltes Praxiswissen ‚Datenschutz‘.
Ein lustiger Funfact war, dass Rudi zu jedem neuen Themenblock ein anderes T-Shirt trug, jedes T-Shirt mit einschlägigem Aufdruck.
Auf alle Fragen hatte Rudi ausführliche und fundierte Antworten. (Rudi ist für mich so etwas wie ein vollgesogener Krypto-Schwamm. Wo immer man drückt, kommt etwas zu Kryptografie und Datenschutz heraus. Sorry, Rudi, für den Schwamm-Vergleich )

Besonders gefreut hat mich, dass neben den Nerds, die wir erwartet haben auch völlige Offliner die Krypto-Party besucht haben. Mit ihren Fragem haben sie zu erkennen gegeben, dass die Thematik sie interessiert und sie uns durchaus folgen konnten.
Auch, dass die Krypto-Party über die Parteigrenze hinweg Zuspruch fand, hat mich gefreut. Wir wollen ja allen Menschen Hilfe zur Selbsthilfe leisten, nicht nur Piraten.

Neben der tollen Gastfreundschaft der Gronauer Piraten, die uns lecker bewirteten, waren diese Erfahrungen mehr als ausreichender Lohn für Rudis und meinen zeitlichen Einsatz.

Liebe Krypto-Party-Besucher: vielen Dank für euer Interesse. Das hat uns echt gefreut.

Und dass wir nach den Vorträgen und der Praxis dann noch fleissig Schlüssel getauscht haben und unser Web-of-trust (CAcert) erweitert haben, war eine weitere Freude.

Danke dafür.

Bis zur nächsten Krypto-Party irgendwo.


Bericht zur Krypto-Party in Westfälische Nachrichten vom 31.3.2014

Verwandte Artikel